COLORLITE

DAS PROJEKT

Ein neues Büro und Fertigungsgebäude am Ortseingang des Dorfes Elvershausen.

DAS GEBÄUDE

Die äußere Gestalt des lichtdurchfluteten Gebäudes ist zum einem sehr modern, nimmt aber zum anderen die Elemente der klassischen dörflichen Fachwerkbebauung auf mit der weißen Grundfarbe, kombiniert mit einer Rasterung der Fenster, vor allem auf der Süd- und Westseite und den Holzfassadenelementen und einer modernen, aber trotzdem immer noch schrägen Dachfläche. Die Fenster werden durch einen zeitgemäßen Sonnenschutz/Raffstore ergänzt.

DER EINGANG

Das neue Gebäude ist L-förmig angeordnet und hat seinen Eingang an der Dorfstraße.

Die beiden Gebäudeteile bilden zueinander eine Ecke aus, wie eine Art kleinen Hof, an dem sich der Eingang in das Gebäude befindet.

DIE RÄUME

Der 2-geschossige Eingangsbereich, den die Bauherren sich sehr offen gewünscht haben, führt im Erdgeschoss zu Produktion und Entwicklung im vorderen Teil des Hauses und zu Feinmechanik und Technik im anderen Teil, dem kurzen Winkel des Gebäudes.

Über die innere Treppe erschließen sich die oberen Büroräume mit dem Besprechungsraum als Kopf im kürzeren Gebäudeschenkel.

Eine außenliegende Fluchttreppe führt an der Südostecke des Gebäudes vom Obergeschoss ins Freie und wird als prägnantes gestalterisches Element eingesetzt.

Im Süden und Westen, wo sich hauptsächlich die Büroräume befinden, sind großzügige Fenster entstanden. Die sogenannten Nutzräume sind eher nach Norden und Osten orientiert und haben entsprechend kleinere Fenster.

AUSFÜHRUNG

Architektenleistungen und Planung lag in den Händen von Dipl.-Ing. Architektin Tanja Mönnig, Planungsabteilung Firma Mönnig-Bau. Die Bauausführung lag ebenfalls bei der Firma Mönnig-Bau, als Bauunternehmen mit langer Tradition in vierter Generation und besten Referenzen bei der Erstellung individueller Wohn- und Geschäftsgebäude.

Hauptkriterien

Fläche: ca. 570m²
Räume: 31
Stellplätze: ja
Bauweise: massiv
Zustand: Neubau
Baujahr: 2014